23 . 04 . 2019

Was bedeutet Radwandersport?

Was bedeutet Radwandersport?
Radwanderungen bieten eine hervorragende Möglichkeit, die nähere Heimat per Rad kennenzulernen und dadurch einen zum Teil völlig neuen Einblick in die umgebende Natur zu gewinnen. So bilden oftmals besondere Landschaftsstriche oder auch kulturelle Einrichtungen (z. B. Museen, Burgen etc.) das Ziel. Sicherlich kann man Radwanderungen auch alleine unternehmen; bei den terminlich festgelegten Angeboten steht aber das Radeln in einer Gruppe Gleichgesinnter bewusst im Mittelpunkt. Sie können damit sowohl zum individuellen Wohlbefinden beitragen, als auch die Freude an der Fortbewegung mit dem Fahrrad steigern. Die Teilnahme ist jedem möglich; auch ohne Mitgliedschaft im Radsportverein. Mitglieder in einem Verein des Bund Deutscher Radfahrer e. V. oder Landesverbands-Einzelmitglieder können die zurückgelegten Strecken in einen Fahrtenpass, Fahrtenbuch eintragen. Dieser wird dann als Grundlage für die Jahreswertung herangezogen.Derjenige der eine entsprechende Mindestkilometerleistung im Jahr erlangt, kann eine Jahreseinzelauszeichnung vom BDR auf Antrag erhalten.Vereinsgruppen ab vier Personen können sich in die Vereinswertung eintragen. Am Jahresende erfolgt vom BDR dann die Vereinsjahreswertung und die Vereinssieger werden ermittelt, anhand der gefahrenen Kilometer einer Saison. Dieser Verein erhält vom BDR eine entsprechende Jahresauszeichnung. Für jeden Radsportfan sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, einen Fahrradhelm zu tragen und die Straßenverkehrsordnung zu beachten.
Dieter Dölling , Koordinator Wanderfahren